Medizin auf dem Weg zur Unsterblichkeit

 

Jede Zelle besitzt ihre Erbinformation, die in Form von DNA vorliegt. In eukaryontischen Zellen, also auch denen des Menschen, ist die DNA in Form von mehreren Chromosomen organisiert. Beim Menschen sind es zwei mal 23 Chromosomen pro Zelle. Chromosomen bestehen aus zwei Strängen, den Chromatiden. Diese sind miteinander am Zentromer verbunden. Die Enden der Chromatiden heißen Telomere.
Die DNA der Telomere ist weniger interessant, es sind stupide Wiederholungen der immergleichen Nukleotidsequenz (TTAGGG in Wirbeltieren). Elisabeth Blackburn, eine der Gewinnerinnen, hat sie mit den verklebten Enden von Schnürsenkeln verglichen, die verhindern, dass sich diese von selbst aufdröseln.

 

By Sdemarre – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22438959

 

 

 

Mit jeder Zellteilung wird die DNA verdoppelt und auf die Tochterzellen verteilt. Für die Replikation der DNA ist hauptsächlich das Enzym DNA-Polymerase verantwortlich. Da die Polymerase nur in einer Richtung die DNA vervielfältigen kann, werden die Chromosomen an den Enden mit jeder Teilung kürzer.

 

From Wikimedia Commons, the free media repository
 

Das ist auch bei den meisten Zellen der Fall. Irgendwann hat die Zelle keine ausreichend langen Telomersequenzen mehr und die Zellteilung wird verhindert. Das macht Sinn: Die meisten Zellen sollen sich nicht für immer weiterteilen. Die Schritt für Schritt kürzer werdenden Telomere fungieren also als eine Art Sicherung, die die unkontrollierte Zellteilung verhindert, und somit Krebs.

Es gibt jedoch ausnahmen: Stammzellen und Keimzellen zum Beispiel müssen sich in ihrem Leben noch sehr oft teilen. Wenn hier schon der Mechanismus der sich verkürzenden Telomere einsetzen würde, wäre deren Lebensdauer stark verkürzt. Diese Zellen haben Abhilfe geschaffen in Form eines Gens, das sie spezifisch exprimieren und das für die sogenannte Telomerase kodiert.

Author=Sierra Sciences

 

Die Telomerase ist ein Enzym. Sie fungiert prinzipiell als reverse Transkriptase. Sie hat ihr eigenes RNA Molekül als Matrize mit an Bord und macht nichts anderes als die bei der Zellteilung verloren gegangenen Nukleotide am Ende der Chromosomen wieder aufzufüllen.

Auf der einen Seite verhindert die natürliche Kürzung der Telomere, die bei jeder regulären Zellteilung auftritt, als eine Art Sicherung, dass sich Zellen, die im Laufe ihres Lebens mögicherweise Mutationen angesammelt haben, sich dauerhaft Teilen. Auf der Anderen Seite fungiert die Telomerase als eine Art Jungbrunnen für Zellen, die sich noch sehr oft in ihrem Leben teilen müssen.

 

 

 

 

 

Die Jagt nach Unsterblichkeit

Aktueller Artikel DIE WELT. Ein amerikanischer Forscher kurz vor dem Durchbruch.

 

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei der Medical Systems Engineering Ltd..
Bildnachweis: Fotolia / Shutterstock /Getty Images

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Medical Systems Engineering Ltd. oder des Distributors der Medical Systems Engineering Ltd. der Firma Ortus Marketing & Consulting darstellen und auch nicht die Meinung anderer Autoren dieser Seite wiedergeben.

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    ×
    Wichtige Informationen

    Alle hier dargestellten LFS-Geräte sind Beispiel-Konfigurationen und werden genauso nach Kundenwunsch angefertigt wie alle anderen LFS-Geräte. Aufgrund der hohen Anzahl verschiedener Frequenzen ist es uns nicht möglich alle Geräte vorzuhalten.
    Ihre Wunschfrequenz wird in den Controller mit der Piko-Technologie einzeln programmiert.
    Alle Frequenzen die wir anbieten finden Sie in der Frequenztabelle.

    Frequenztabelle
    Hier können Sie bei Ihrer Bestellung die gewünschte Frequenz auswählen,

    https://lebensfeldstabilisator.de/frequenzen-lfs-individuell/

    LFS Individuell Freie-Konfiguration
    Hier erhalten Sie Tabellarische Informationen über weitere Frequenzen,

    https://lebensfeldstabilisator.de/produkt/lfs-individuell-freie-konfiguration/

    Der LFS besteht in seiner Gesamtheit, von seinem äußeren Erscheinungsbild bis hin zu seinen elektronischen Komponenten und der Spezialspule aus Eigenentwicklungen. Hierbei ist hervorzuheben, dass alle Modelle des LFS mit einem sog. Watchdog-System ausgestattet sind. Der Begriff Watchdog (englisch für Wachhund; auch watchdog timer genannt) bezeichnet eine Funktion zur Ausfallerkennung eines digitalen Systems, vorwiegend in Steuerungsanwendungen. Wird dabei eine mögliche Fehlfunktion erkannt, so wird entweder dies gemäß Systemvereinbarung an andere Komponenten signalisiert (z. B. Umschalten auf ein redundantes System), eine geeignete Sprunganweisung bzw. ein Reset zur selbsttätigen Behebung des Ausfalls eingeleitet, oder ein sicheres Abschalten veranlasst. Dies bietet seinem Träger die Sicherheit das der LFS immer einwandfrei funktioniert. Auf jeden LFS erhalten Sie eine Garantie von fünf Jahren.


    Liebe Kunden, bedingt durch die Unterbrechung von Lieferketten kann es zu Lieferzeiten von 6-8 Wochen kommen. Wir bitten um eurer Verständnis.
    Jeder LFS ist eine Einzelanfertigung und ein Unikat, Made in Germany.