Galaxien älter als das Universum

Reinhard Genzel vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching bei München ist spezialisiert auf "Submillimeter-Objekte", das sind Himmelsobjekte, die nur im Mikrowellenbereich (Wellenlänge kleiner als 1 mm) zu sehen sind. Dieses Licht durchdringt die Erdatmosfäre nur schlecht, sodass Galaxien, die in diesem Licht strahlen, erst 1997 entdeckt wurden.
Durch Messung der Umlaufgeschwindigkeit des galaktischen Gases bei 11 dieser Gebilde konnte Genzel auf deren Masse schließen: Es handelt sich um die massereichsten Galaxien im ganzen Kosmos. Durch Extrapolation des vermessenen Himmelsausschnitts auf das ganze Weltall gelangt Genzel zu einer Schätzung von 50 Millionen solcher massiver Sternsysteme - alle zu einer Zeit entstanden, da die Welt sich gerade aus dem Chaos des Urknalls löste. Und das widerspricht sämtlichen Modellen von der Entstehung galaktischer Systeme. Denn die dürften nach gängiger Vorstellung höchstens ein Zehntel der Masse von Submillimetergalaxien besitzen, und es dürften nur 100-mal weniger davon existieren.
Anstelle sich zu überlegen, ob eventuell die Urknall-Hypothese nicht ganz der Wirklichkeit entspricht, denken sich Astronomen und Kosmologen immer obskurere Zusatzannahmen aus, eine Vorgehensweise, die wir von dem geozentrischen System des Ptolemäus kennen, der, wenn sein kompliziertes System nicht mehr funktionierte, sich flugs einen neuen virtuellen Planeten ausdachte. So auch die Kosmologen: Damit alles zusammenpasst, haben sie "dunkle Materie" und sogar "dunkle Energie" erdacht, die so komplizierte Eigenschaften haben müssten, dass sie den bekannten physikalischen Gesetzen völlig widersprechen. Zudem hat man immer noch nichts davon entdeckt.
Der Astronom Gian Luigi Granato vom Astronomischen Observatorium in Padua (Italien) geht sogar so weit, gigantische Schwarze Löcher als "kosmische Thermostaten" heran zu ziehen. Dabei sind Schwarze Löcher Endprodukte stellarer oder galaktischer Entwicklungen, sodass sie in dieser Zeit noch gar nicht vorhanden sein konnten!
 
 
Weit entfernte Galaxis gibt Rätsel auf

Mit Hilfe des Very Large Telescopes (VLT) der ESO (Europäische Südsternwarte) in Chile wurde die Umgebung einer 12 Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxis im Sternbild Bootes erforscht. Sie muss Teil eines Galaxienhaufens sein - doch woher kamen die großräumigen Strukturen in der "kurzen" Zeit nach dem Urknall?
Das Bild des Milchstraßensystems mit dem unspektakulären Namen MS 1512-cB58 wird durch die Schwerkraft eines in Sehrichtung liegenden Galaxiensuperhaufen gebeugt (einer "Gravitationslinse") und damit ca. 50 mal vergrößert, sodass es überhaupt erst gesehen und erforscht werden konnte. Dabei fanden die Astronomen, dass die Galaxis von sehr viel intergalaktischem Gas umgeben sein muss, was auf die Existenz weitere Galaxien und damit auf die eines Galaxienhaufens oder -superhaufens hindeutet. Der aber hätte nach der Urknall-Hypothese keine Zeit gehabt, sich zu bilden. Vielleicht gab es gar keinen Urknall?
 
 
Eine Gravitationslupe widerlegt das Urknall-Märchen
 
 
 
 
 
 

Hatte die Welt einen Anfang, den Urknall? | Harald Lesch

 
 
 
 
 
 

Copyright © 2017 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei der Marketing Solutions Europe Ltd.

Bildnachweis: Fotolia / Shutterstock /Getty Images/stock photos/Pixabay/imgur

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Marketing Solutions Europe Ltd. oder des Distributors der Marketing Solutions Europe Ltd. der Firma Ortus Marketing & Consulting darstellen und auch nicht die Meinung anderer Autoren dieser Seite wiedergeben.

 
 
 
 

 

 

US-Forscher erschaffen ein bahnbrechendes Heilmittel

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Copyright © 2017 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei der Marketing Solutions Europe Ltd.

Bildnachweis: Fotolia / Shutterstock /Getty Images/stock photos/Pixabay/imgur

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Marketing Solutions Europe Ltd. oder des Distributors der Marketing Solutions Europe Ltd. der Firma Ortus Marketing & Consulting darstellen und auch nicht die Meinung anderer Autoren dieser Seite wiedergeben.

 

 

ALTERSSCHÄTZUNG: 140000 Jahre

 
 
 
 
 
 
 

Copyright © 2017 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei der Marketing Solutions Europe Ltd.

Bildnachweis: Fotolia / Shutterstock /Getty Images/stock photos/Pixabay/imgur

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Marketing Solutions Europe Ltd. oder des Distributors der Marketing Solutions Europe Ltd. der Firma Ortus Marketing & Consulting darstellen und auch nicht die Meinung anderer Autoren dieser Seite wiedergeben.

 
 
 
Wissenschaftler auf der ganzen Welt kommen zu der Erkenntnis das wir uns auf der Schwelle zu einem neuen Zeitalter befindet. Unser Bewusstsein befindet sich in einem Aufwachprozess der durch äußere Einflüsse ausgelöst wird. Die Wissenschaft hat bereits viele Fakten zusammengetragen um diesen Bewusstseinssprung erklären zu können. Unter anderem wird die Frage geklärt wie stark wir mit unserer Umwelt verbunden sind, haben wir sogar die Fähigkeit mit unserem Bewusstsein unsere Umwelt zu beeinflussen und nach unseren Wünschen zu verändern? Erhöhe dein Bewusstsein und verstehe welche Universelle Energie sich hinter allen Dingen verbirgt und erkenne die Zusammenhänge.
 
 
 
 

Alles besteht aus Energie, Frequenz, Schwingung

 

Bereits der bekannte Elektroingenieur und Physiker Nikola Tesla sagte zu seiner Zeit, dass man in den Begriffen Energie, Frequenz und Schwingung denken sollte, um das Universum verstehen zu können. Damals wurde dieses Wissen, diese Erkenntnis von Tesla unterdrückt oder gar der Lächerlichkeit preisgegeben, doch heutzutage steht Nikola Tesla mit dieser Ansicht nicht mehr alleine dar. Inzwischen ist sogar die konservative Wissenschaft an einen Punkt angelangt, an dem sie die Erkenntnis gewonnen hat, dass im Endeffekt alles in Existenz aus energetischen Zuständen besteht, die auf sogenannten Frequenzen schwingen. Die physische Präsenz, die wir Menschen dabei irrtümlicherweise als feste, starre Materie wahrnehmen, ist letztlich nur verdichtete Energie; eine gedankliche Projektion des eigenen Bewusstseins, die aufgrund eines energetisch dichten Milieus, auf materieller Ebene in Erscheinung tritt. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu verstehen, dass alle erdenklichen materiellen Zustände, wie der Mensch oder auch letztendlich nur die Zelle als kleinster Baustein eines Organismus, dass Universum oder gar die Galaxie, ausschließlich aus schwingender Energie bestehen. Häufig spricht man hier auch von elektromagnetischer Energie oder elektromagnetischen Feldern, die von einem jeden Lebewesen erzeugt werden (Schumann-Resonanz, 7,83 HZ). Diese Felder stehen dabei in ständiger Interaktion mit unserer Umwelt und senden durchgehend Informationen aus. Dieser Umstand führt außerdem auch dazu, dass alle Menschen auf immaterieller Ebene miteinander verbunden sind.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Copyright © 2017 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei der Marketing Solutions Europe Ltd.

Bildnachweis: Fotolia / Shutterstock /Getty Images/stock photos/Pixabay/imgur

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Marketing Solutions Europe Ltd. oder des Distributors der Marketing Solutions Europe Ltd. der Firma Ortus Marketing & Consulting darstellen und auch nicht die Meinung anderer Autoren dieser Seite wiedergeben.

 
 
Wissenschaftler finden Beweise in Indien und Pakistan
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Quelle: Epoch Times

Copyright © 2017 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei der Marketing Solutions Europe Ltd.

Bildnachweis: Fotolia / Shutterstock /Getty Images/stock photos/Pixabay/imgur

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Marketing Solutions Europe Ltd. oder des Distributors der Marketing Solutions Europe Ltd. der Firma Ortus Marketing & Consulting darstellen und auch nicht die Meinung anderer Autoren dieser Seite wiedergeben.

politikbook schriftzug blau  2                  wissensmanufaktur   gewi   contralogoneu  hoermann  14907249 324008341302361 3621767983739372323 n  dahle.at button 

 

 

 

Ansprechpartner im deutschsprachigen Raum:
Telefon: 06063-9517522
Fax: 06063-9517524
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!