Drei Milliarden Jahre alte Kugeln – Die Klerksdorp-Sphären

Es wurden etwa 200 derartiger Kugeln geborgen, die durchschnittlich 1-4 cm groß sind. 1) Sie bestehen aus einer Nickel-Stahllegierung, 2) die so auf der Erde nicht vorkommt, und wurden anhand der umgebenden Schichten auf ein Alter von 3 Mrd. Jahren datiert. Einige haben eine dünne Schale, und wenn man sie aufbricht, zeigt sich ein schwammartiges Innenleben, welches an der Luft aber schnell zu Staub zerfällt. Die Kugeln sind laut Roelf Marx, Kurator des Sout-African-Klerksdorp-Museums, ein einziges Mysterium. Man weiß nicht, woher diese Kugeln kommen oder wer sie geschaffen hat. Der Museumskurator hat sogar beobachtet, dass sich die Kugeln in den Vitrinen von selber drehen. Ein Besucher bestätigt in einem Brief, dass er einige der Kugeln von der NASA untersuchen ließ und diese ihm bestätigen konnte, 3) dass die Kugeln in einer Präzision gearbeitet sind, die auf der Erde so nicht erreicht werden kann, höchstens eventuell in absoluter Schwerelosigkeit. Außerdem fand man bei der Nasa heraus, dass die Kugeln, einmal angestoßen, sich ewig weiter drehen, wenn sie so wenig Reibung wie möglich erfahren. 4)

 

pd_ottosdal1.jpg

 

wikiepedia_ottosdal2.jpg

 

 

 

Quelle:

Präastronautik Hier geht es zum ganzen Artikel

 

 

 

 

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei der Medical Systems Engineering Ltd..
Bildnachweis: Fotolia / Shutterstock /Getty Images

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Medical Systems Engineering Ltd. oder des Distributors der Medical Systems Engineering Ltd. der Firma Ortus Marketing & Consulting darstellen und auch nicht die Meinung anderer Autoren dieser Seite wiedergeben.

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    ×
    Wichtige Informationen

    Alle hier dargestellten LFS-Geräte sind Beispiel-Konfigurationen und werden genauso nach Kundenwunsch angefertigt wie alle anderen LFS-Geräte. Aufgrund der hohen Anzahl verschiedener Frequenzen ist es uns nicht möglich alle Geräte vorzuhalten.
    Ihre Wunschfrequenz wird in den Controller mit der Piko-Technologie einzeln programmiert.
    Alle Frequenzen die wir anbieten finden Sie in der Frequenztabelle.

    Frequenztabelle
    Hier können Sie bei Ihrer Bestellung die gewünschte Frequenz auswählen,

    https://lebensfeldstabilisator.de/frequenzen-lfs-individuell/

    LFS Individuell Freie-Konfiguration
    Hier erhalten Sie Tabellarische Informationen über weitere Frequenzen,

    https://lebensfeldstabilisator.de/produkt/lfs-individuell-freie-konfiguration/

    Der LFS besteht in seiner Gesamtheit, von seinem äußeren Erscheinungsbild bis hin zu seinen elektronischen Komponenten und der Spezialspule aus Eigenentwicklungen. Hierbei ist hervorzuheben, dass alle Modelle des LFS mit einem sog. Watchdog-System ausgestattet sind. Der Begriff Watchdog (englisch für Wachhund; auch watchdog timer genannt) bezeichnet eine Funktion zur Ausfallerkennung eines digitalen Systems, vorwiegend in Steuerungsanwendungen. Wird dabei eine mögliche Fehlfunktion erkannt, so wird entweder dies gemäß Systemvereinbarung an andere Komponenten signalisiert (z. B. Umschalten auf ein redundantes System), eine geeignete Sprunganweisung bzw. ein Reset zur selbsttätigen Behebung des Ausfalls eingeleitet, oder ein sicheres Abschalten veranlasst. Dies bietet seinem Träger die Sicherheit das der LFS immer einwandfrei funktioniert. Auf jeden LFS erhalten Sie eine Garantie von fünf Jahren.


    Liebe Kunden, bedingt durch die Unterbrechung von Lieferketten kann es zu Lieferzeiten von 6-8 Wochen kommen. Wir bitten um eurer Verständnis.
    Jeder LFS ist eine Einzelanfertigung und ein Unikat, Made in Germany.